Erklärung

Wir, die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Griechenland-Seminars der internationalen sozialistischen linken (isl) in Köln-Kalk, verurteilen die Räumung des Camps der hungerstreikenden Flüchtlinge in München.

Die Flüchtlinge befanden sich seit Montag im Hunger- und Durststreik. Sie fordern eine menschenwürdige Behandlung und die sofortige Aufnahme als Asylberechtigte.

Ihre verzweifelte Lage ist untrennbar mit Geschichte und Gegenwart von Kolonialismus und Imperialismus verbunden.

Kein Mensch ist illegal!

Wir fordern die sofortige Erfüllung der Forderungen der Flüchtlinge, vor allem die Anerkennung als Asylberechtigte.

Köln, den 30. Juni 2013